Schulordnung

Die Schulordnung soll das Zusammenleben in der Schule regeln. Jeder ist daher verpflichtet, auf andere Rücksicht zu nehmen. So wird niemand gefährdet, geschädigt oder belästigt.

1. Allgemeines Verhalten

  • Kinder, die mit dem Auto gebracht werden, müssen vor dem Schultor aussteigen. Die Schuleinfahrt ist dabei freizuhalten (Feuerwehrzufahrt!).
  • Das Fahrradfahren auf dem Schulhof ist nicht erlaubt. Fahrräder sind unter der Pergola abzustellen.
  • Die Schüler dürfen das Schulgelände nur mit Erlaubnis eines Lehrers verlassen.
  • Jeder hat mit dem Schuleigentum sorgfältig umzugehen. Für mutwillige Beschädigung haften die Erziehungsberechtigten.
  • Jeder ist für die Sauberkeit in den Klassenräumen, auf den Fluren, im Treppenhaus, auf dem Schulhof und auf den Toiletten mit verantwortlich.
  • Wertgegenstände und größere Geldbeträge gehören nicht in die Schule, da diese bei Verlust nicht haftet.

2. Verhalten vor, während und nach dem Unterricht

  • Die Schüler sollen frühestens ab 8:00 Uhr auf dem Schulgelände sein (Versicherung!).
  • Alle Schüler kommen rechtzeitig zum Unterricht, damit er pünktlich beginnen kann (8:10 Uhr und nach der Pause).
  • Während der Unterrichtszeit istLärm im Schulgebäude und auf dem Schulhof zu vermeiden.
  • Die Turnhalle darf nur in Anwesenheit des Fachlehrers betreten werden.
  • Die Schüler sollen ihre Klassenräume in ordentlichem Zustand verlassen.

3. Verhalten während der Pausen

  • Nach den Pausen und bei Lehrerwechsel müssen die Schüler auf ihren Plätzen sitzen.
  • Bei Regenpause ist der Aufenthalt in den Fluren und in den Klassen erlaubt.
  • In jeder großen Pause hat eine Klasse Hofdienst.

4. Verhalten bei Erkrankung

  • Kranke Schüler sollen nicht in die Schule kommen und müssen rechtzeitig entschuldigt werden (Attest ab dem 3. Tag).